Mein Reitrock von Hommi – treuer Begleiter für kalte Tage

Zuhause und auch bei der Arbeit lief ich in den letzten Jahren im Winter häufig in eine Fleecedecke eingepackt neben den Pferden her oder ging nur in Skihose vor die Tür, wenn die Kälte mir in die Knochen stieg.
Im Herbst 2016 habe ich bei einem Seminar eine Dame in einem Reitrock bewundert, die im Vergleich zu uns anderen relativ entspannt dem Unterricht folgte und nicht ständig für einen wärmenden Tee aufstehen musste, um nicht festzufrieren. Nach kurzer Recherche stieß ich im Internet auf die „Nele“ – ein Modell von Hommi’s Reitrock aus Fleece.

Diesen Reitrock möchte ich dir nun gerne aus vollster Überzeugung empfehlen, wenn du auch ständig frierst oder dir einfach die Optik dieses Kleidungsstückes gefällt.

Beim Reiten hält der Reitrock nicht nur mich warm. Du solltest dein Pferd womöglich darauf vorbereiten, dass nun etwas auf seiner Kruppe baumelt während du oben sitzt.

Gegenüber einer Fleecedecke ist der Hommi deutlich dicker, sitzt wie angegossen und hält dadurch natürlich noch viel besser warm.
Außerdem macht er keine seltsamen Geräusche beim Laufen, wie es eine Skihose oft tut, und ich habe mir sagen lassen, dass es beim Reiten auch noch schick aussieht.
Jetzt muss ich nur noch üben mich elegant aufs Pferd zu schwingen, wenn ich den Reitrock trage.
Zum Glück ist mein Lino geduldig mit mir.

In der Bodenarbeit – hier beim Wechsel in die Langzügelposition auf der Außenseite – hat man ein angenehmes Tragegefühl und keine Probleme bei der Fortbewegung.

Ich bin keine „Röckchenträgerin“, habe keine einzige Eskadron-Kollektion und meine einzige Reithose habe ich seit ungefähr einem Jahr nicht mehr gesehen, da sie vermutlich noch in einem Umzugskarton liegt.
Mir ist Funktionalität wichtig und ich möchte mich in meiner Kleidung wohlfühlen, weshalb ich selbst gestaunt habe, dass ich nun gerne im Reitrock herumlaufe.
Wie heißt es so schön?

„Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“

Letztlich bin ich jetzt doch sehr begeistert von der Verarbeitung und Optik des Hommis, dessen Gewicht mich überrascht hat. Er hält auch bei Wind wunderbar die Kälte ab und strotzt sogar leichtem Regen ohne Probleme.

Auch auf Spaziergängen und im freien Spiel ist der Hommi ein guter Begleiter.

Im Praxistest hat mich der Reitrock natürlich nicht nur durch seine wärmende Funktion überzeugt, besonders praktisch finde ich auch die integrierte Leckerchentasche und das angenehme Laufgefühl trotz wehendem Rock.
Ich bin mit meinen Pferden sehr viel am Boden unterwegs – Spaziergänge, Longieren, Hand-, Boden- und Freiarbeit und natürlich nicht zuletzt auch die Stallarbeit machen einen großen Teil unserer gemeinsamen Zeit aus.
Glücklicherweise empfinde ich den Hommi auch dabei als sehr angenehm und alltagstauglich.

Nun aber zu dir – welches Modell würdest du wählen?

http://www.hommi.de/

Der Artikel ist in Zusammenarbeit mit Hommi® entstanden.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü